Merkblatt Hochwasserschäden

Hochwasserkatastrophen haben in den letzten Jahren bundesweit große Schäden verursacht. Oft herrscht bei Betroffenen eine verständliche Unsicherheit im Umgang mit Flutschäden und es fehlen Erkenntnisse, welche Sanierungsmaßnahmen zunächst sinnvoll sind. Aus diesem Grunde gibt die deutsche Leichtbeton-Industrie mit diesem Merkblatt entsprechende Emp-fehlungen für den ersten Umgang mit Leichtbeton-Mauerwerk nach einem Hochwasser. Eines lässt sich dabei vorher schon feststellen: Massives Mauerwerk aus Leichtbeton, also aus Bims- oder Blähtonsteinen, verfügt bereits „von Haus aus“ über eine hohe Stabilität und gute Trock-nungseigenschaften. Und das ist zunächst eine beruhigende Grundlage, auf der sich oft vieles retten und sanieren lässt.

Dieses Merkblatt behandelt ausschließlich Hochwasserschäden und keine konstruktiven Schä-digungen wie beispielsweise Setzrisse, die durch das Unterspülen von Bodenplatten oder Fun-damenten entstehen können.

zum Merkblatt

Kontakt

Bundesverband Leichtbeton e.V.

Sandkauler Weg 1
56564 Neuwied

Telefon: 0 26 31 - 35 55 50
Telefax: 0 26 31 - 3 13 36

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

Logo - leichtbeton.de