Deckenelemente aus Leichtbeton

Werkseitig vorgefertigte Deckenelemente aus Leichtbeton werden in unterschiedlichen Systemen als "plattenförmige Massivdecken" ohne Hohlräume oder als "Balkendecken mit Hohlräumen" angeboten.

Daneben werden von der Leichtbetonindustrie Gitterträgerdecken hergestellt, die aus tragenden vorgefertigten bewehrten Betonbalken mit bauseits eingelegten Leichtbeton-Hohlkörpern bestehen.

Massivdecken aus Leichtbeton

Massivdecken aus Leichtbeton werden als Platten aus gefügedichtem Leichtbeton im Werk gefertigt und direkt vom Lieferfahrzeug ohne Schalung und Unterstützung verlegt und untereinander verbunden.

Daten

Plattenlängen: 6,00 m

Plattenbreiten: 3,00 m

Plattendicken: 20, 22, 24 cm

Materialrohdichten: 1,3 bis 1,5 kg/dm³

Festigkeitsklassen: LB 15 und LB 25

 

 

Balkendecken aus Leichtbeton

Balkendecken aus Leichtbeton sind werkseitig gefertigte, einachsig lastabtragende Elemente. Die Verlegung der Balken erfolgt mittels Kran auf das Mauerwerk, ohne Schalung und Aufbeton. Die Fugen zwischen den Balken werden mit Vergussmörtel ≥ B 15 ausgegossen.

Daten

Balkenlängen: ≤ 6,20 m

Balkenbreiten: 25 bis 50 cm

Plattendicken: 18 bis 22 cm

Materialrohdichten: 1,4 bis 1,6 kg/dm³

Festigkeitsklassen: LB 15

 

 

Gitterträgerdecken

Gitterträgerdecken bestehen aus tragenden Stahlbetonbalken und nichttragenden Leichtbeton-Hohlkörpern nach DIN 4158. Es sind Balken- bzw. Rippendecken im Sinne der DIN 1045.

Die in Betonfüßen eingebetteten Gitterträger übernehmen die Zug- und Schubkräfte. Der oberhalb der Betonfüße bis zur Deckenoberkante verbleibende Raum wird an der Baustelle mit Ortbeton vergossen. Bis zum Aushärten des Betons müssen die Träger unterstützt werden.

Daten

Achsabstand der Gitterträger: 62,5 oder 75 cm

Hohlkörperbreiten: 25 cm

Hohlkörperhöhen: 11 bis 25 cm

Materialrohdichten: 1,0 bis 1,4 kg/dm³

Hersteller anzeigen

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

Logo - leichtbeton.de